VfB-Elf kämpft sich zum Heimsieg über Schönhausen

Am 20. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga bezwang unser VfB in einer spannenden Partie den SV Preußen Schönhausen mit 2:0. Nach einer ausgeglichenen und torlosen ersten Hälfte steigerten sich unsere Mannschaft im zweiten Durchgang und kam durch die Treffer von Michael Woop und Ronny Pfeiffer zu einem verdienten Heimsieg.

Nach der leistungsgerechten Pleite in Rossau war unsere Elf vor eigenem Publikum auf Widergutmachung aus. Obwohl erneut nur 12 Spieler zur Verfügung standen, stimmte dieses Mal vom Anpfiff weg die Einstellung unserer Mannschaft. Mit großem Einsatz, taktischer Disziplin und enormer Spielfreude versuchte das Bruns-Team den Gegner vom anderen Elbufer sofort unter Druck zu setzen. Die erste Möglichkeit hatte der erneut im Angriff aufgebotene Nigel Kempchen mit einem Kopfball in der 3. Spielminute. Da sich die Gäste keinesfalls versteckten entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit gelungenen Offensivaktionen auf beiden Seiten. Richtig gefährlich wurde es dann erstmals nach einer Viertelstunde. Stefan Schmilas jagte einen Freistoß aus halbrechter Position an den linken Torpfosten (15.). Nur eine Minute später wurde es wieder gefährlich und auch dieses Mal wieder durch einen Freistoß. Christian Lust versuchte es flach in die Torwartecke, doch der Keeper reagierte gekonnt. In der nächsten Szene hatte er dann Glück. Michael Woop kam nach einem Steilpass von Ronny Pfeiffer im Strafraum zum Abschluss, ließ dem Torhüter keine Chance, scheiterte dann aber an der Torlatte (21.).

Unsere Mannschaft hatte in dieser Phase die deutlichen besseren Möglichkeiten. Die Gäste spielten recht ordentlich mit, Torraumszenen sprangen aber kaum heraus. Das änderte sich nach einer halben Stunde. Erst konnte VfB-Keeper Stephan Heinert einen flachen Freistoß nur mit Mühe um den rechten Torpfosten lenken (31.). Beim anschließenden Eckball rettete Marc Meier gegen Strehmels Kopfball auf der Torlinie.

In den letzten Minuten vor der Pause passierte dann nicht mehr viel. Ronny Pfeiffer per Distanzschuss und erneut Richard Strehmel per Kopfball hatten die letzten Torchancen, es blieb aber beim torlosen Unentschieden.

Ein ungewöhnlicher Wechsel dann bei der VfB-Elf. Stephan Heinert musste verletzt in der Kabine bleiben. Für ihn kam Marco Lust in die Mannschaft, ging aber ins Sturmzentrum und Nigel Kempchen wechselte vom Angriff ins Tor. Ohne lange Aufwärmphase starteten beide Teams dann mit Vollgas in den zweiten Durchgang. Marc Meier und Preußens Kevin Bacholke sahen nach ihren Fouls früh die gelbe Karte. Die erste hochkarätige Torchance hatte dann wieder unsere Mannschaft. Nach einer Pfeiffer-Ecke kam Michael Woop relativ unbedrängt an die Kugel, köpfte aber knapp über das Tor.

Kurz darauf eine Schrecksekunde auf Uetzer Seite. Marc Meier knickte an der Mittellinie um und musste verletzt vom Platz gebracht werden. Da mit Marco Lust der einzige Einwechselspieler bereits auf dem Platz stand, drohten mehr als dreizig Minuten in Unterzahl. Aber Marc kam zurück und mit Elf-gegen-Elf erhöhte unsere Mannschaft wieder den Druck. Gefährliche Torabschlüsse waren in dieser Phase aber Mangelware. Eine verunglückte Flanke von Christian Kroll musste da schon als Torchance herhalten.

Die Gäste fanden im zweiten Abschnitt kaum noch statt. Auch deshalb erhöhte sich die Überlegenheit unserer Jungs mit zunehmernder Spielzeit weiter. Nach 70 Minuten war es der gut aufgelegte Stefan Schmilas der Alex Dankert mit einem Distanzschuss prüfte, doch der Keeper reagierte mit einer tollen Parade. Eine Viertelstunde vor dem Ende zappelte das Leder dann aber doch im Netz. Marco Lust hatte links viel Platz und zog in den Strafraum. Seine Flanke landete am langen Pfosten bei Sturmpartner Michael Woop, der gekonnt per Seitfallzieher vollendete. Ein toller Treffer der bei Mannschaft und Fans erleichterten Jubel auslöste.

Von diesem Rückschlag erholten sich die Gäste nicht mehr. In den verbleibenden Minuten entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung. Christian Kroll und Stefan Schmilas verpassten mit ihren Schussversuchen nur knapp die Entscheidung. Fast hätte dann Michael Woop seinen Doppelpack geschnürt. Nach einer Lust-Flanke reagierte er am schnellsten, spitzelte das Leder aber hauchdünn am kurzen Pfosten vorbei (83.). Vier Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung. Nach einem Einwurf der Gäste, erlief David Mielke einen schwachen Rückpass und stand plötzlich frei vor dem Torhüter. Uneigennützig bediente er den mitgelaufenen Ronny Pfeiffer, der mühelos zum 2:0 einschob (86.).

Die letzten Minuten wollten unsere Jungs dann ohne Gegentor überstehen, erspielten sich aber dennoch immer wieder gute Möglichkeiten. Nach einem Frustfoul von Sven Voigt an Ronny Pfeiffer trat wieder Christian Lust zum Freistoß an. Sein Versuch geriet aber zu Zentral und Dankert konnte parieren. Den Schlusspunkt setzte dann Stefan Schmilas. Nach einem Zuspiel von Marco Lust zog der Linksfuß in die Mitte und jagte das Leder satt an den Pfosten. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 2:0.

Mit dem fünften Heimsieg festigte unsere Mannschaft mit nun 31 Zählern Platz 7 in der Tabelle. Schönhausen bleibt trotz der Niederlage auf Rang 10 und hat ein Polster von 6 Punkten auf die Abstiegszone.

Am kommenden Wochenende ist mit der Spielgemeinschaft Empor Kamern / SSV Warnau II der Tabellenelfte in Uetz zu Gast.

VfB-Elf empfängt Preußen Schönhausen

Am Samstag startet unsere Mannschaft mit der Partie gegen Preußen Schönhausen in eine Serie von drei Heimspielen in Folge. Eine gute Möglichkeit für die Bruns-Elf die magere Rückrundenbilanz (4 Punkte aus 4 Spielen) etwas aufzupolieren.

Die Preußen reisen als Tabellenzehnter ins Oskar-Ruhnke-Stadion. Mit zwei Siegen und einem Remis spielte das Bachmann-Team bisher eine ordentliche Rückserie. Dabei war die Hinrunde mit nur 15 Zählern und Rang 13 eher zum Vergessen. Um die in der Winterpause gesetzte Zielstellung, Platz 7, erreichen zu können, sollen gegen unsere Mannschaft um im anschließenden Heimspiel gegen Rossau weitere Punkte her.

Auf Rang 7 steht momentan unsere Mannschaft. In den kommenden drei Heimpartien soll dieser gefestigt und vor allem die Heimbilanz ausgebaut werden. Mit 14 Zählern aus 8 Begegnungen liegt unsere Elf nur auf Rang 11 der Heimtabelle. Dies gilt es zu verbessern. Den Anfang wollen unsere Jungs am Samstag im Duell mit Preußen Schönhausen machen. Das Hinspiel verlor das Bruns-Team nach schwacher Vorstellung mit 0:2.

Anstoß im Oskar-Ruhnke-Stadion ist um 15.00 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Thomas Podas. Ihm assistieren Patrick Paul Stephan und Felix Wittek.

 

Fan-Tipp

Der Fan-Tipp zum Spiel kommt von Inga Kahrstedt. Als eine der wenigen VfB-Anhänger die am letzten Sonntag die Auswärtsniederlage in Rossau live miterlebten, hofft Inga am Samstag auf Wiedergutmachung. Im Heimspiel traut sie unseren Jungs eine deutliche Leistungssteigerung zu und setzt auf einen 3:1 Heimerfolg. Wir hoffen, dass die Mannschaft mit der gleichen Einstellung ins Spiel geht und freuen uns auf einen tollen Fußballnachmittag.

VfB verpasst Sprung an die Tabellenspitze

In einem ganz schwachen Kreisoberligaspiel unterlag unsere Mannschaft am Samstag beim SV Preußen Schönhausen. Dabei gelang es unserer Elf über die gesamte Spieldauer nicht, auch nur eine klare Torchance heraus zu spielen. Dazu kamen zwei böse Abwehrfehler, die zu den Gegentoren führten.

Mit zwei Änderungen, Rudi Matterne und Nigel Kempchen rückten für Stefan Schubert und Stephan Heinert in die Startelf, begann unsere Mannschaft mit gleicher Grundausrichtung wie in der Vorwoche. Allerdings hatte das Spiel unserer Jungs nur sehr wenig mit dem starken Auftritt gegen Rossau zu tun. Von der ersten Minute an waren die Gastgeber das engagiertere und kampfstärkere Team. Unsere komplette Mannschaft erwischte dagegen einen schwarzen Tag. Mangelnde Laufbereitschaft und zahlreiche Fehlabspiele machten einen ordentlichen Spielaufbau so gut wie unmöglich. Mehr als ein paar schöne Kroll-Dribblings und zwei Schussversuche aus der Distanz bekamen die mitgereisten VfB-Anhänger im ersten Durchgang nicht zu sehen. Torgefährlich wurde es allerdings nie.

Die Platzherren waren spielerisch keinesfalls besser, erarbeiteten sich aber die eine oder andere Schussmöglichkeit. Das der Aufwand der Preußen nicht mit einem Treffer belohnt wurde, lag auch am schwachen Schiedsrichtergespann. Denn nach einem Foul von Christian Kroll an Christoph Mika hätte es in der 20. Spielminute Strafstoß geben müssen. Schiri Feibig sah allerdings weder das Foulspiel noch die Fahne des Assistenten und ließ weiterspielen. Damit hatten unsere Männer ihr Glück aber aufgebraucht. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Kevin Bacholke zur nicht unverdienten Führung für Schönhausen. Ein nicht perfekter Rückpass hatte Libero Christian Lust in Bedrängnis gebracht, sein anschließender Fehlpass brachte Preußens Alexander Klarowitz in gute Schussposition. Zwar konnte Nigel Kempchen mit toller Parade reagieren aber den Abpraller köpfte Bacholke unbedrängt ins leere Tor (42.).

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich unsere Mannschaft das Spiel an sich zu reißen. Es blieb leider bei dem Versuch. Vom sonst so torgefährlichen Dreieck Mielke-Pfeiffer-Woop war nichts zu sehen und auch sonst gab es kaum etwas Positives zu berichten. Aber immerhin hielten unsere Jungs jetzt dagegen und die Hoffnung der Fans am Leben.

Die Hoffnung auf eine Wende schwand dann mit dem zweiten Gegentreffer Mitte der zweiten Halbzeit. Christian Lust hatte sich mit in den Spielaufbau eingeschaltet und wurde von Kevin Bacholke an der Mittellinie hart gefoult, doch Schiri Feibig entschied zur allgemeinen Verwunderung auf Freistoß für die Heimmannschaft. Von der Mittellinie segelte das Leder hoch und weit vor den VfB-Kasten, Christian Lust und Torsten Lotsch gingen nicht zum Kopfball, Nigel Kempchen blieb auf der Torlinie und so konnte Richard Stremel ungehindert einköpfen (68.). Eine unglaubliche Fehlerkette, bezeichnend für das gesamte Spiel unserer Elf. Erst mit diesem aussichtslosen Rückstand vor Augen fing unsere Mannschaft an zu kämpfen. Mehr als ein Abseitstor durch Christian Lust sprang allerdings nicht mehr heraus. Das Offensivspiel war in dieser Phase zu kompliziert und ungenau um gegen eine massive Preußen-Abwehr erfolgreich zu sein.

Am Ende blieb es bei der bitteren und völlig unnötigen 0:2 Niederlage und der Erkenntnis, dass es ohne Kampf und Leidenschaft in der Kreisoberliga nichts zu holen gibt. „Einen Rückschritt in längst vergessen geglaubte Zeiten“, nannte Torsten Bruns den Auftritt seiner Mannschaft. Durch diesen Ausrutscher verpasste unsere Mannschaft den Sprung an die Tabellenspitze und muss sich vorerst mit Rang drei zufrieden geben.

Jetzt heißt es am Dienstag und Freitag ordentlich zu trainieren und dann am Sonntag in Warnau die richtige Reaktion zu zeigen.

Kempchen - C. Lust, F. Kronfeldt, Böters, Lotsch, Matterne - Kroll, D. Mielke, Meier - Pfeiffer, Woop

 

1:0 Bacholke (42.), 2:0 Strehmel (68.)

VfB-Elf in Schönhausen zu Gast

Am kommenden Samstag muss unsere Mannschaft beim SV Preußen Schönhausen antreten. Nach dem Heimsieg über Rossau und dem tollen Saisonstart mit 10 Punkten aus den ersten vier Partien wollen unsere Jungs nun in Schönhausen nachlegen.

Die Preußen, im Vorjahr 10. der Abschlusstabelle, mussten in der Sommerpause einige schmerzhafte Abgänge verkraften. Und auch der Auftakt in die neue Serie lief nicht nach Plan für die Bachmann-Elf. Einem Unentschieden gegen Berkau folgten erst zwei glatte Niederlagen gegen die Aufsteiger Wust und Lüderitz, ehe es am letzten Wochenende eine unglückliche 2:3 Niederlage gegen Wahrburg setzte. Als Tabellenvorletzter mit nur einem Zähler auf dem Konto stehen die gelb-schwarzen bereits mit dem Rücken zur Wand. Vor allem vor eigenem Publikum wollen die Preußen jetzt Punkte sammeln und den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

Unsere Mannschaft will dagegen ihre Spitzenposition in der Tabelle verteidigen. Mit nur 3 Gegentreffern lag der Schlüssel in den letzten Begegnungen in der Defensive. Darauf soll auch in Schönhausen aufgebaut werden. Wenn es den Jungs um Kapitän David Mielke dann noch gelingt, ihre Leistung über die kompletten 90 Minuten abzurufen, steht einem erfolgreichen Auswärtsspiel nichts im Weg.

In der Vergangenheit konnte unsere Elf zwei der drei KOL-Begegnungen in Schönhausen für sich entscheiden, nur 2011 blieben die Punkte am östlichen Elbufer. Für die anstehende Auswärtsaufgabe hoffen unsere Jungs wieder auf zahlreiche VfB-Fans als Unterstützung. Und eine Reise nach Schönhausen lohnt sich für alle Fußball-Touristen auf jeden Fall. Denn neben dem Spiel unserer VfB-Elf gibt es vor Ort auch den besten Imbiss der Kreisoberliga.

Anstoß auf dem Sportplatz Schönhausen ist um 15.00 Uhr. Schiedsrichter sind Dirk Feibig, Steven Rubbert und Michel Bremer.

 

Fan-Tipp

 

Der Fan-Tipp zur Partie in Schönhausen kommt von Olaf Schmilas. Als führender in der VfB-Tippspiel-Runde hat „Fugo“ seine Fußballkompetenz in den letzten Wochen beeindruckend unter Beweis gestellt. Mal sehen ob er auch mit diesem Tipp richtig liegt und das große VfB-Fanpaket abräumt. Gegen Schönhausen sieht er unsere Mannschaft leicht favorisiert und glaubt an einen 3:1-Auswärtssieg. Ob Olaf auch als Fan dabei sein kann, entscheidet sich erst morgen. Momentan wird noch eine passende Mitfahrgelegenheit gesucht!