Wieder keine Punkte für den VfB

Mit einer 0:2 Auswärtsniederlage in Schönhausen machte unsere Mannschaft am Samstag den Fehlstart in die Rückrunde perfekt. In einer schwachen KOL-Partie fand unsere Elf nie zu ihrem Spiel und war am Ende mit nur zwei Gegentoren noch gut bedient.

Nach den zwei ansprechenden Heimauftritten präsentierte sich unser Team in Schönhausen von seiner ganz schwachen Seite. Über die gesamte Spielzeit fanden unsere Kicker kein Mittel gegen die einsatzfreudigen Hausherren. Dabei spielten die Preußen nicht einmal berauschenden Fußball, Laufbereitschaft und Kampfgeist reichten an diesem Tag völlig aus. In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnten sich beide Teams kaum nennenswerte Tormöglichkeiten erspielen. Bei unseren Jungs lief an diesem Nachmittag einfach nichts zusammen. Aussichtsreiche Kontermöglichkeiten wurden leichtfertig verspielt, Fernschüsse scheiterten kläglich und auch die Standards brachten keinerlei Gefahr. Dazu wirkte die Hintermannschaft alles andere als sicher. Und das nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Bei einem Konter verlor der aufgerückte Libero David Mielke in der gegnerischen Hälfte den Ball und die Preußen konterten zurück. Ein langer Ball reichte und der schnelle Andy Bolle war plötzlich allein vor Heinert und vollendete zur umjubelten Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff dann fast eine Kopie des Spielzuges. Wieder sah die gesamte VfB-Abwehr nach einem langen Ball schlecht aus und auch der zurückgeeilte Robert Bolle konnte nur auf Kosten eines Strafstoßes den nächsten Treffer verhindern. Aber wie schon gegen Uchtspringe ahnte VfB-Keeper die Ecke und parierte den gut geschossenen Elfer. Wer dachte, dass dieser gehaltene Strafstoß vielleicht der erhoffte Wachmacher für unsere Mannschaft sein könnte, sah sich allerdings getäuscht. Denn auch nach dem Wiederanpfiff waren die Preußen das wachere und giftigere Team. Und nach einem verlorenen Dribbling von Ronny Pfeiffer schlugen sie erneut zu. Der Konter über die rechte Außenbahn erwischte unsere Hintermannschaft einmal mehr unsortiert und so hatte Stefan Lemme vor dem Tor wenig Mühe die maßgenaue Hereingabe zu verwerten. Mit der Verschiebung von David Mielke ins Mittelfeld kam mehr Tempo ins Offensivspiel und es entstanden weitere Tormöglichkeiten. Aber auch unser Kapitän hatte kein Glück im Abschluss. Erst wurde ein Liksschuss auf der Torlinie geklärt und wenig später jagte er den Ball weit über den Kasten. Zu guter Letzt wurde David dann auch noch elfmeterreif gefoult, aber der Schiri erkannte auf Vorteil da David trotzdem zum Schuss kam. In der Schlussphase hätte Schönhausen dann sogar noch erhöhen können. Die beste Möglichkeit vergab Kapitän Stefan Lemme als er einen satten Schuss nur an den Pfosten setzte.

Alles in Allem war es ganz bitterer Nachmittag für unsere Mannschaft und die mitgereisten Zuschauer. Lediglich im Meckern und Motzen reichte es zur Normalform! Mit der dritten Niederlage in Folge ist unsere Elf nun endgültig im Mittelfeld der Tabelle angekommen.

Heinert - D. Mielke, Böters, Matterne, Woop, F. Kronfeldt - Kroll, Schmilas, Pfeiffer (75. Schubert), Bolle (67. Meier) -

C. Lust

 

1:0 A. Bolle (39.), 2:0 Lemme (47.)

 

besondere Vorkommnisse: Heinert hält Foulelfmeter (44.)

                                                  Gelb / Rote Karte Woop (85.)

VfB will die ersten Rückrundenpunkte

Nach zwei Heimspielen geht unser VfB an diesem Wochenende mal wieder auf Reisen. Am Samstag tritt unsere Mannschaft ab 15.00 Uhr beim SV Preußen Schönhausen an. Nach dem Sieg im Hinspiel (3:2) und der Pokalniederlage (2:3) ist es bereits das dritte Duell beider Teams in dieser Spielzeit.

Schönhausen startete perfekt in die Rückrunde. Dem Auftakterfolg gegen Rossau (2:0) ließen die Lemme und Co. einen überzeugenden Derbysieg in Kamern (4:0) folgen. Mit nun 22 Punkten kletterten die Preußen bereits auf Rang 9 der Tabelle. Vor den eigenen Zuschauern soll diese Serie nun weiter fortgesetzt werden. Unsere Elf will dagegen zurück in die Erfolgsspur finden.

Nach den beiden Heimniederlagen wollen die Jungs um Kapitän David Mielke endlich wieder punkten und damit den 5. Tabellenplatz verteidigen. Mit vier Siegen, einer Niederlage und einem Remis spricht zumindest die historische Bilanz für unsere Mannschaft.

Die Leitung der Partie übernimmt das Schiedsrichterteam Alexander Machui, Thomas Podas und Maik Baumgart.

 

Fan-Tipp

 

Der Fantipp zum Auswärtsspiel in Schönhausen kommt von Franziska Janke. Die 18-jährige war bis zur C-Jugend selbst für unseren VfB am Ball und seit dieser Zeit treuer Fan unserer Mannschaft. Auch am Samstag wird Franzi wieder mit dabei sein und unseren Jungs die Daumen drücken. Trotz der beiden Auftaktniederlagen tippt Franzi auf einen 3:1 Auswärtssieg.

VfB dreht Spiel gegen Schönhausen

In einer packenden Kreisoberligapartie rang unsere Mannschaft am Samstag die Gäste vom SV Preußen Schönhausen nieder. Dabei drehten unsere Kicker einen 0:2 Pausenrückstand und holten durch die Tore von David Mielke (2) und Christian Lust den ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Vor heimischem Publikum fehlten Marcel Strauß, Stefan Schubert (krank) und Pierre Dobberkau (Urlaub). Dennoch hatte VfB-Coach Marco Lust die Qual der Wahl aus 17 Akteuren die beste Mannschaft auf den Platz zu schicken. Das gelang gut, denn unsere Elf war vom Anpfiff an das spielbestimmende Team. Auf dem frisch gewalzten, gut bespielbaren Rasen ließ unsere Elf den Ball laufen und erspielte sich über die Außenbahnen die ersten Möglichkeiten. Nach einer hohen Matterne-Flanke verpassten Christian Lust und David Mielke das Leder im Strafraum. Den ersten Torschuss gab dann Mittelfeldmann Ronny Pfeiffer ab. Nach feinem Woop-Zuspiel war sein Außenristversuch allerdings zu harmlos. Die Gäste aus Schönhausen standen tief und überließen unserer Elf weitestgehend das Spiel. Bei eigenem Ballbesitz versuchten sie immer wieder mit langen Bällen ihre schnellen Angreifer ins Spiel zu bringen. Unsere Jungs zeigten das bessere Passspiel und strahlten dadurch wesentlich mehr Gefahr aus. Die nächste gute Möglichkeit hatte dann Mittelstürmer Christian Lust. Nach einem schönen Seitenwechsel über Woop und Böters flankte erneut Rudi Matterne gekonnt in den Sechzehner aber Christian scheiterte mit seinem Kopfball an Preußen-Keeper Ladwig. Dieses Duell sollte es wenig später erneut geben und wieder blieb der Torhüter Sieger. Der agile Rudi Matterne hatte geflankt und auch dieses Mal kam Christian Lust zum Kopfball, konnte aber in Bedrängnis den Ball nicht perfekt platzieren. Von den Gästen war bis dahin nur wenig zu sehen. Erst ein Missverständnis verhalf den schwarz-weißen zum ersten Torschuss. Der Versuch von Andy Bolle war aber sichere Beute von VfB-Keeper Nigel Kempchen. Unsere Jungs blieben auch in der Folge tonangebend agierten allerdings nicht mehr so zwingend wie in der Anfangsphase. Nach einem feinen Solo sorgte Marcel Böters mit einem 20-Meter-Kracher für das nächste Highlight. Sein Schuss traf allerdings nur die Torlatte. Mit ihrer zweiten Offensivaktion stellten die Gäste dann das Spielgeschehen auf den Kopf. Nach einem Einwurf war unsere Defensive zwar in Überzahl, bekam die Kugel aber nicht aus der Gefahrenzone und Chris Rollenhagen netzte unhaltbar zur überraschenden Gästeführung ein. Doch es kam noch schlimmer für unsere Mannschaft. Der Torjubel der zahlreich angereisten Preußen-Fans war gerade erst verhallt, als der Ball erneut im VfB-Tor einschlug. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld bestätigten die Gäste ihren Ruf als Kontermannschaft. Der Ball kam direkt in den Lauf von Kevin Bacholke, der war schneller als die VfB-Abwehr und ließ mit seinem platzierten Torschuss auch Nigel Kempchen keine Chance. Diese gnadenlos effektive Chancenauswertung zeigte Wirkung. Das Spiel unserer Mannschaft wurde in der Folgezeit hektischer. Anstatt weiter über die Flügel zu spielen, wurde die Brechstange ausgepackt. Lange Bälle und Dribblings durch die Spielfeldmitte brachten aber keinen Erfolg. Erst zum Ende der ersten Spielhälfte lief der Ball dann wieder besser und unsere Jungs erspielten sich weitere Tormöglichkeiten. Nach toller Kombination über Kronfeldt, Mielke und Pfeiffer kam wieder David Mielke an das Spielgerät, sein Schuss ging aber rechts am Tor vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff dann fast noch der Anschlusstreffer. Ronny Pfeiffer hatte Michael Woop im Strafraum frei gespielt aber dessen Schussversuch wurde im letzten Moment abgeblockt. Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes machte die Mannschaft in der Pause einen sehr zuversichtlichen und entschlossenen Eindruck. Das spielerische Übergewicht und die Vielzahl der guten Tormöglichkeiten ließen alle an eine mögliche Wende glauben. Und unsere Jungs ließen Taten folgen. Der eingewechselte Christian Kroll brachte sofort neuen Schwung ins Mittelfeld. Seine Flanke leitete auch gleich die erste Tormöglichkeit ein. Christian Lust setzte sich gut im Strafraum durch, sein Schuss mit dem schwächeren linken Fuß wurde aber abgeblockt. Wenig später wurde der VfB-Sturmlauf dann mit dem Anschlusstreffer belohnt. Libero Torsten Bruns brachte mit einem langen Ball David Mielke ins Spiel, der dribbelte bis zur Grundlinie, machte dann einen Schritt nach innen und jagte die Kugel unhaltbar ins kurze Toreck. Danach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Unsere Jungs drängten auf den Ausgleich, die ersatzgeschwächten Gäste zogen sich weit zurück und beschränkten sich weitestgehend auf die Defensive. Bei einem Schmilas-Freistoß den der Preußen-Torhüter aus dem rechten Torwinkel kratzte hatten die meisten Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Für die letzten 30 Minuten wollte Trainer Marco Lust die Aufholjagd seiner Jungs zusätzlich unterstützen. Die Reservespieler bezogen hinter dem Gästetor Stellung um das Zeitspiel des Torhüters zu unterbinden und mit Robert Bolle machte sich ein zusätzlicher Offensivspieler bereit. Doch noch vor dem Wechsel und der damit geplanten Umstellung auf zwei Sturmspitzen fiel dann der umjubelte Ausgleich. Ronny Pfeiffer hatte David Mielke an der rechten Strafraumkante freigespielt, der trat bei seinem Schussversuch in den Rasen und das Leder landete etwas glücklich am langen Pfosten wo Christian Lust nur noch einschieben musste. In den folgenden Minuten erlaubte sich unsere Mannschaft eine kurze Verschnaufpause. Ein Kroll-Schuss war die einzige nennenswerte Offensivaktion in dieser Phase des Spiels. Eine Viertelstunde vor dem Spielende erhöhte unsere Kicker dann wieder die Schlagzahl und erzwangen schließlich die Entscheidung. Pfeiffer hatte auf den schnellen Bolle gepasst, der zog in den Strafraum und spielte dann quer vors Tor wo erst Christian Lust verpasste aber David Mielke zur Stelle war und das 3:2 markierte. Das unser Kapitän den ungenau gepassten Ball dabei gar nicht voll getroffen hatte aber trotzdem irgendwie im Tor unterbrachte, war dabei wohl das Glück des Tüchtigen und der Lohn für die tolle Aufholjagd der gesamten Mannschaft. In der Schlussphase lockerten die Gäste ihre Defensivtaktik und unsere Elf kam zu einigen Kontermöglichkeiten. Die beste ergab sich nach einem Spielzug über die rechte Seite als Bolle Mielke anspielte, der für Stefan Schmilas prallen ließ, dessen Schussversuch allerdings zu schwach war. Da kein weiteres Tor fiel, musste in den letzten Minuten dann noch einmal gezittert werden. Schönhausen erhöhte das Risiko und kam in der Nachspielzeit mit einer Eckballserie und mehreren weiten Einwürfen noch einige Male in Strafraumnähe. Eine Direktabnahme von Brose die knapp über das VfB-Tor flog blieb dabei allerdings die einzige Möglichkeit zum Ausgleich. So überstand unsere Mannschaft auch die Nachspielzeit und lag sich nach dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters Fettback glücklich in den Armen. Auch Trainer Marco Lust war absolut zufrieden mit dem über weite Strecken disziplinierten und engagierten Auftritt und schmierte deshalb nach dem Spiel auch gern die versprochenen „Elfmeter-Brötchen“ für seine Jungs. Durch den ersten Heimsieg kletterte unsere Elf auf Rang 6 der Tabelle und hat sich mit 10 Punkten vorerst in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt.

Kempchen - Bruns, Böters, Woop, F. Kronfeldt (45. Kroll), Meier - Matterne (63. Bolle), D. Mielke, Pfeiffer, Schmilas - C. Lust

 

0:1 (30.), 0:2 (31.), 1:2 D. Mielke (51.), 2:2 C. Lust (62.),

3:2 D. Mielke (74.)

 

 

Vorbericht 4. Spieltag

Zum zweiten Heimspiel der Kreisoberligasaison ist am Samstag das Team des SV Preußen Schönhausen in Uetz zu Gast. Wie unsere Mannschaft haben die Preußen bisher erst vier Partien ausgetragen. Nach den Auftaktniederlagen gegen Seehausen (2:4) und in Grieben (1:4) holten die schwarz-gelben gegen Post (6:1) und Kamern (2:2) ihre ersten Punkte. In der abgelaufenen Spielzeit konnten die Schönhausener nur 3 ihrer 15 Auswärtspartien gewinnen, saisonübergreifend warten die Jungs um Trainer Rico Kowalkowski sogar seit mehr als 6 Monaten auf einen Auswärtserfolg in der Kreisoberliga. Unser Team will im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg in der neuen Spielklasse einfahren und damit die beiden Auswärtssiege veredeln. Die Vorfreude auf das erste Heimspiel nach sieben langen Wochen ist dabei sowohl bei der Mannschaft als auch bei den Fans sehr groß. Mit Schönhausen kommt ein wahres Kreisoberliga-Urgestein in Oskar-Ruhnke-Stadion. Seit der Liga-Gründung in den 90er Jahren sind die Preußen fast immer dabei gewesen. Auch deshalb trafen beide Vereine in der Vergangenheit sehr selten aufeinander. Die letzten Ligavergleiche stammen aus der Kreisoberligasaison 1994/95. In der VfB-Meistersaison trennte man sich in Uetz 2:2, in der Rückrunde triumphierte unsere Elf dann mit 3:1 in Schönhausen. Damals mit von der Partie waren die beiden heutigen Trainer, Rico Kowalkowski und Marco Lust. Später standen sich beide Teams nur noch in zwei Pokalbegegnungen gegenüber. Hier behielt unsere Elf jeweils knapp die Oberhand (1:0 und 6:5). Drei Siege und ein Remis stehen also bisher zu Buche. Drücken wir die Daumen, dass unsere Mannschaft am Samstag diese Serie fortsetzen kann. Das Schiedsrichterteam bilden die Unparteiischen Karsten Fettback, Mike Rübe und Sebastian Haack. Anstoß im Oskar-Ruhnke-Stadion ist um 15.00 Uhr.

 

Fan-Tipp

 

Der erste Fantipp zu einem Heimspiel unserer Mannschaft kommt heute von Olaf Gadge. Der 44-jährige Cobbeler freut sich auf das Heimspiel und hofft auf einen Heimerfolg. Er tippt auf ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende und 3:1 Toren für unsere Elf.