0:4 - VfB mit deutlicher Niederlage in Bismark!

Mit 0:4 verlor unser VfB sein Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft TuS Bismark II / Klädener SV. In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte brachte Erik Bartsch die Gastgeber  10 Minuten vor der Pause mit 1:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt lief dann nicht mehr viel zusammen. Ein abgefälschter Torschuss von Luis Motejat brachte die SG auf die Siegerstraße. Eric Bartsch erhöhte per Doppelpack auf 4:0.

 

Vor dem dritten Auswärtsspiel der Saison konnte Torsten Bruns personell aus dem Vollem schöpfen. Im Tor kam Nigel Kempchen, nach seiner Knieverletzung, zu seinem ersten Einsatz.

 

Vor allem offensiv erwischte unsere Elf einen guten Start. Stefan Schmilas, Robert Bolle und Christian Welzin sorgten immer wieder für Gefahrenmomente. Auf der anderen Seite hatte die VfB-Abwehr ihre Mühe mit dem Angriff um den agilen Eric Bartsch. Allerdings leisteten sich beide Teams auch viele Fehler im Spielaufbau. So entwickelte sich ein munteres Auf und Ab ohne klare Tormöglichkeiten.

10 Minuten vor dem Pausenpfiff fiel dann aus dem Nichts die Führung für die Hausherren. Luis Motejat hatte aus der zweiten Reihe abgezogen. Nigel Kempchen rutschte weg und konnte das Leder nur noch nach vorn abwehren, Erik Bartsch war zur Stelle und staubte ab (35.). Der VfB antwortete mit mehreren langen Bällen und kam kurz vor der Halbzeit dem Ausgleich sehr nah. Robert Bolle schüttelte gleich mehrere Gegenspieler ab, umkurvte den Torhüter und hatte nur noch das leere Tor vor sich, als in SG-Keeper Kanneberg plump von den Beinen holte. Glasklarer Elfmeter, auch ohne Viedeo-Schiedsrichter deutlich zu sehen! Dachten alle. Nur der Pfiff blieb aus. Auch alle Proteste halfen nicht, Schiri Bock hatte die Szene genau gesehen und auf Weiterspielen entschieden.

 

Zur zweiten Hälfte brachte Torsten mit Daniel Brandenberger und Benny Müller frische Offensivkräfte. Doch bevor sich die Umstellungen bemerkbar machten, musste unsere Elf den nächsten Tiefschlag einstecken. Wieder war es Luis Motejat, der aus der Distanz abzog, Stefan Schmilas wollte klären,  lenkte die Kugel aber unhaltbar ins eigene Tor – 0:2 (56.). Dieser Gegentreffer zeigte Wirkung. Unseren Kickern gelang kaum noch etwas. Entlastungsangriffe waren Mangelware und sorgten nur ganz selten für echte Torgefahr.

Auf der anderen Seite boten sich den Gastgebern weitere gute Tormöglichkeiten. So scheiterte Erik Bartsch mit einem feinem nur am Innenpfosten. Kurz darauf zielte der Kapitän dann aber besser und machte mit dem 3:0 den Deckel auf dieses Kellerduell.

Erst jetzt erspielte sich der VfB noch mal Tormöglichkeiten. Doch Robert Bolle und Benny Müller scheiterten aus aussichtsreicher Position.

Den Schlusspunkt setzte dann der Mann des Tages. Nach einem Foul von Marcel Strauß, ließ sich Erik Bartsch nicht lange bitten und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 4:0 Endstand.

So endete auch das dritte Auswärtsspiel mit einer deutlichen Niederlage für unsere Mannschaft. Sicher erwischte unsere Elf in Bismark einen gebrauchten Tag, mit Blick auf die letzten Wochen kann man solch eine Leistung aber nicht mehr allein mit Pech begründen. Jetzt gilt es, sich im Training auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Denn schon am kommenden Samstag heißt es wieder Abstiegskampf pu!. Ab 15:00 Uhr ist dann Kickers Seehausen im Oskar-Ruhnke-Stadion zu Gast.

 

VfB: Kempchen – Strauß, Brummer (46. Brandenberger), Kronfeldt, Lotsch, Proft (46. Müller) – Meier, Eggestein (73. Wittkowski), Schmilas, Welzin – Bolle

 

Tore: 1:0 Bartsch (35.); 2:0 Motejat (56.); 3:0, 4:0 Bartsch (78.; 82. FE)